Na geht doch

während es Leute gibt, die sich treffen, um über Corona zu jammern, haben sich am vergangenen Samstag einige unentwegte Musikfreunde am Zipfelbach getroffen, um etwas zu unternehmen, und zwar den gemeinsamen Ausflug des Gesangvereins „Eintracht“ und des Musikvereins „Frei weg“.

Anfangs schienen es nur wenige zu sein.

Doch das Bild trügt. Schließlich empfehlen die Hygieneregeln ausreichend Abstand. Und überhaupt war das eine Frage der Perspektive. Denn am Ende zeigte sich, dass das Interesse an dieser Form gemeinsamen Erlebens ganz beachtlich ist.

Zwischendrin war es einfach schön.

Na klar hatten wir Glück mit dem Wetter. Klärchen wollte ihren Beitrag zum Gelingen leisten und strahlte über alles hinweg. Die gute Laune, die die Reisenden mitbrachten, tat ihr Übriges. Tja und die Landschaft rund um unseren Heimatort ist jede Erkundung wert.

Bei aller Kreativität, die jeder einzelne aufbringt, um seine Lösungen für durch Covid-19 verursachte Probleme zu finden, war es mal wieder nett, dabei zu sein und Gemeinschaft zu erfahren. Der Gedankenaustausch war anregend und die Aussicht auf den nächsten Ausflug optimistisch.